Es ist endlich soweit, das JCF Ulm veranstaltet einen neuen Online-Vortrag!

Habt ihr euch schon immer mal gefragt, wie man es eigentlich schafft Lebensmittelfälschungen zu erkennen? Prof. Dr. Schwarzinger wird uns in einem spannenden Online-Vortrag erklären "Wie chemische Fingerabdrücke helfen, Lebensmittelfälschungen zu entlarven".

Wann? Donnerstag, 27.05.2021, 16:15 Uhr
Wo?    Online via Zoom: Link zum Vortrag  (Meeting-ID: 631 6479 2194, Kenncode: 64104847)

Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Schaut vorbei, wir freuen uns auf euch!

Abstract:
Für echte Premium-Lebensmittel geben wir Konsumenten gerne mehr Geld aus. Aber: Wenn die Angaben auf Verpackungen nicht mit dem Inhalt übereinstimmen sprechen wir von nicht authentischen Lebensmitteln und Lebensmittelbetrug. Wie aber kann man nachweisen, ob ein Lebensmittel aus einer bestimmten Region kommt, oder eine bestimmte Sorte, Qualität, oder Anbaumethode vorliegt? Hier haben sich in der Vergangenheit analytische Techniken bewährt, die nicht nur einen Parameter, sondern multiple analytischen Variablen liefern. Dann können über KI-basierte Ansätze oftmals Korrelationen zu den Produktangaben hergestellt werden und so verdächtige Proben identifiziert werden. Solche Profiling- oder Fingerprinting-Lösungen werden heute beispielsweise routinemäßig zur Prüfung von Fruchtsäften, Wein und Honig eingesetzt und werden künftig eine immer größere Rolle in der Analytik spielen.